Schrecksekunden im Auto: Neulenkende zeigen an «dümmster Party der Welt», warum für sie ab 2014 beim Alkohol Nulltoleranz gilt.

Die Stimmung im Auto ist aufgeheizt: Gerade noch haben sich Cyrill und seine Kumpels an der Bar den letzten Drink bestellt. Cyrill fühlt sich gut. Als Fahrer hat er sich auf ein, zwei Gläser beschränkt – ein für ihn sicherer Wert. Doch plötzlich tauchen im Scheinwerferlicht die Umrisse eines Menschen auf. Cyrill reagiert zu spät. Die Gestalt wird über die Kühlerhaube geschleudert. Wo eben noch gute Stimmung geherrscht hat, macht sich nun Schrecken, Angst und Verzweiflung breit. Die Party ist vorbei.

 

So wie dem 18-jährigen Cyrill erging es am gestrigen Samstagabend vielen Gleichaltrigen. Anlässlich von Drink + Drive 2013 holte RoadCross Schweiz Neulenkende direkt von der Tanzfläche und liess sie einen Fahrtest absolvieren. Mit Alkohol im Blut, aber selbsternannt fahrtauglich. Was sie nicht wussten: An einer leicht unübersichtlichen Stelle passierte ein «Fussgänger» in Form einer Puppe die Fahrbahn. Eine plötzliche Veränderung der Situation, wie sie auch im täglichen Verkehr vorkommen kann. Was im Pre- Test mit nüchternen Fahrern möglich war, klappte nun nicht mehr. Die Probanden scheiterten und überfuhren die Puppe. Wäre dieser Fussgänger echt gewesen, es hätte viele Tote zu beklagen gegeben.

 

Die «dümmste Party» wird zum Präventionsfilm
Mit dem Abschluss der Party ist der Startschuss für die Kampagne «Alkoholverbot für Neulenkende» von RoadCross Schweiz gefallen. In den nächsten Tagen wird ein Filmteam, das die Ereignisse des Abends festgehalten hat, einen Präventionsfilm produzieren, der zur Verbreitung der Kampagnenbotschaft eingesetzt wird. Partylaune in der einen Sekunde, blasse Gesichter in der nächsten: Der Film wird Neulenkenden eindrücklich aufzeigen, weshalb für sie ab 2014 ein Alkoholverbot am Steuer gilt.

 

Der Film wird in rund einer Woche veröffentlicht. Erste Eindrücke zur Party (Videos und Fotos) finden sich hier: http://transfer.wirz.ch (User: drinkanddrive / Passwort: wirz001). Weitere Informationen zum Thema unter www.drinkdrive.ch.

 

Drink + Drive 2013 – unter diesem Motto hatte RoadCross Schweiz Neulenkende dazu aufgefordert, sich für einmal mit Alkohol im Blut ans Steuer zu setzen. Die Ergebnisse erschrecken, überraschen aber nicht. Wer getrunken hat – selbst bei kleinen Mengen – kann als Fahrzeuglenker auf überraschende Situationen nicht mehr gleich gut reagieren. Das haben die Neulenkenden gestern Abend selbst deutlich bestätigt. Seien wir deshalb froh, dass die Zeit der dümmsten Partys ab 2014 mit Einführung der Nulltoleranz für Neulenkende für immer vorbei ist. Denn ab jetzt gilt nur noch ein Motto: Don’t Drink + Drive!

 

Ab 1. Januar 2014 gilt für Neulenkende während der Probezeit ein absolutes Alkoholverbot. Unfallzahlen belegen, dass junge Menschen massiv häufiger in Alkoholunfälle verwickelt sind als der Durchschnitt der Bevölkerung. Fehlende Routine ist dabei genauso ein Grund wie falsches Verhalten. Denn wer getrunken hat, überschätzt sich leicht. Die Risikobereitschaft erhöht sich, Kritik- und Urteilsfähigkeit leiden. 

 

Kontakt / Auskünfte:

RoadCross Schweiz, Stefan Krähenbühl, Öffentlichkeitsarbeit,
044 737 47 29, 076 570 87 59, E-Mail

 

Medienmitteilung- de (pdf)