«Für die Sekundarstufe II bestens geeignet»

M_Dolder

 

Martin Dolder
Prorektor und Leiter
Wirtschaftsmittelschule Luzern

 

Herr Dolder, wie haben Sie die RoadCross Präventions‐Veranstaltung an der Wirtschaftsmittelschule Luzern erlebt?
Die Veranstaltung ist professionell. Die RoadCross Moderatoren sind bestens vorbereitet für die Präsentation vor Jugendlichen und die Diskussionen mit ihnen. Die grosse Erfahrung in der Durchführung ermöglicht einen flexiblen Ablauf. Die Moderatoren sind fähig, auf spontan geäusserte Fragen einzugehen.

 

Wie haben die Jugendlichen reagiert?
Die Jugendlichen wurden zur Reflexion ihres Verhaltens im Strassenverkehr angeleitet und schätzten die Veranstaltung als sehr sinnvoll ein. Viele äusserten die Meinung, sie würden sich in Zukunft im Strassenverkehr besonnener verhalten.

 

Was hat Sie dazu bewogen eine RoadCross‐Präventionsveranstaltung an Ihrer Schule durchzuführen?
Wir haben in unserer Schule den Anspruch nicht nur Schulstoff zu vermitteln, sondern unserer Schülerschaft immer wieder Gelegenheit zu geben, sich mit ihrer Lebenssituation auseinandersetzen zu können. Wir möchten dabei die Entwicklung der Jugendlichen zu verantwortungsvollen Menschen gegenüber sich und der Umwelt unterstützen. Die Verkehrsunfall‐Präventionsveranstaltungen von RoadCross passen für uns perfekt in dieses Konzept.

 

Wie empfanden Sie den Kontakt mit RoadCross vor und nach der Veranstaltung?
Die Zusammenarbeit mit Roadcross geschieht sehr effizient. Nachdem Roadcross genauere Angaben über die Schülerschaft und die örtlichen Voraussetzungen zugestellt worden waren, war alles Administrative bereits erledigt. Roadcross gibt auch einen Auswertungsbogen ab, der zugleich der internen Auswertung dient.

 

Können Sie die Präventionsveranstaltung von RoadCross weiterempfehlen?
Für die Sekundarstufe II ist die von Roadcross organisierte Präventionsveranstaltung aus meiner Sicht bestens geeignet.