«Generell freundlich»: Für mehr Toleranz im Strassenverkehr

Mit Freundlichkeit und Toleranz zu mehr Verkehrssicherheit – das ist das Ziel der Kampagne «Generell freundlich» der Stadtpolizei Zürich. Gemeinsam mit RoadCross Schweiz und elf weiteren Organisationen setzt sich die Stadtpolizei während drei Jahren dafür ein, dass sich der Umgang zwischen den Verkehrsteilnehmenden Zürichs bessert.

Weiterlesen →

Such Blickkontakt

Ob zu Fuss oder hinter dem Lenkrad: Wer im Verkehr Absichten richtig kommuniziert und auf andere Rücksicht nimmt, kann Gefahrensituationen vermeiden. Mit der Kampagne «Such Blickkontakt» haben der Automobil Club der Schweiz ACS, RoadCross Schweiz und der Verkehrssicherheitsrat VSR diesem Umstand Rechnung getragen.

Weiterlesen →

«CrossCheck»: Gemeinsames Engagement für sichere Strassen

Im März 2012 hat RoadCross Schweiz gemeinsam mit ihrem technischen Partner Geologix AG die «CrossCheck»-App zur Meldung mangelhafter Fussgängerstreifen lanciert. Ziel von «CrossCheck» ist es, mit Hilfe der Bevölkerung sämtliche Fussgängerstreifen mit mangelhafter Infrastruktur zu eruieren, diese den zuständigen Behörden zu melden und so einen Beitrag zur Senkung der Unfallzahlen an Fussgängerstreifen zu leisten.

Weiterlesen →

Alkoholverbot für Neulenkende

Ab Anfang 2014 gilt für Neulenkende während der Probezeit ein absolutes Alkoholverbot. Der Schritt tut Not: Junge Menschen sind massiv häufiger in Alkoholunfälle verwickelt als der Durchschnitt der Bevölkerung. Besonders oft kommt es in Wochenendnächten nach dem Ausgang zu schweren Unfällen. Alkohol wirkt enthemmend und erhöht die Risikobereitschaft. Eine gefährliche Kombination.

Weiterlesen →

Lerne Nina kennen und bewahre einen kühlen Kopf

Sie ist jung, hübsch, flirtet gern – und sie lässt sich daten: Nina aus dem interaktiven Film «Date Nina». Gemeinsam mit ihr gerät der Zuschauer immer wieder in Situationen, in denen ein kühler Kopf gefragt ist. Soll er den Drängler auf der Strasse ignorieren oder abhängen? Ist ein Zug aus dem Joint ok oder nicht? Um bei Nina zu landen, muss der Zuschauer – der dank Ego-Perspektive gleichzeitig männlicher Hauptdarsteller im Film ist – per Mausklick die richtigen Entscheidungen treffen.

Weiterlesen →