Starke Nachfrage für unentgeltliche Fachberatung von Strassenverkehrsopfern

Die unentgeltliche und schweizweit einzigartige Fachberatung für Strassenverkehrsopfer von RoadCross Schweiz berät Menschen, die von einem Verkehrsunfall mit Personenschaden betroffen sind. 2012 verzeichnete die Beratung wiederum eine starke Nachfrage für ihre Dienste.

 

Die Fachberatung für Strassenverkehrsopfer von RoadCross Schweiz (RCS) stand 2012 mit 600 Telefonaten ratsuchenden Strassenverkehrsopfern und Angehörigen nach einem Unfall beratend zur Seite. Mit 150 behandelten Dossiers verzeichnete die Fachberatung auch letztes Jahr eine starke Nachfrage. «Wir wurden 2012 auffallend viel nach schwereren Unfällen kontaktiert, die eine anspruchsvolle und längerfristige Fachberatung erfordern», sagt Roger Weber, Leiter der RCS Fachberatung, «Versicherungen reagieren zunehmend unvorhersehbar, was Geschädigte verunsichert».

 

Unkomplizierte und effiziente Hilfe für Strassenverkehrsopfer und Angehörige

Die Fachberatung steht den Opfern bei Fragen zur Vorgehensweise nach einem Unfall beratend zur Seite und bietet Hilfe bei der Verarbeitung des Geschehenen an. «Die Praxis zeigt, je schneller sich die Verkehrsopfer bei uns melden, desto schneller können sie ihr bisheriges Leben nach dem Unfall wieder aufnehmen», sagt Weber, «die Niederschwelligkeit wird geschätzt. So kann sich bei uns jeder Rat einholen oder absichern, ohne Nachweise erbringen oder Anträge ausfüllen zu müssen». Denn oft entstehen im Umgang mit Versicherungen und Behörden komplexe Situationen, welche nicht alleine bewältigt werden können. Neben den Sachschäden und körperlichen Verletzungen sind die Opfer auch einer seelischen Belastung ausgesetzt.

 

Zusammenarbeit mit Kantonspolizeien

2012 etablierte RCS eine Zusammenarbeit mit den Kantonspolizeien St. Gallen, Graubünden und Schaffhausen, welche die Fachberatung auf ihren Opfermeldeblättern aufführen. RCS strebt weitere Kooperationen an, um die ausschliesslich durch Spendengelder finanzierte Dienstleistung bekannter zu machen.

 

Telefonnummer und E-Mail für Betroffene:
Fachberatung RoadCross Schweiz, 044 310 13 13, E-Mail

 

Medienmitteilung – de (pdf)